Modellflug
Themen  
  Home
  Projekte
  Airbrush
  Indoormodelle
  Outdoormodelle
  => Excel Competition 3
  => Extra 300L von Jamara
  RTF Micromodelle
  Allerlei Spielereien
  Galerie
  Videos
  Fliegerarchiv
  Links
  Gästebuch
  Umfrage
  Intern
Hier waren 24675 Besucher (63845 Hits)
Excel Competition 3


Excel Competition 3

Ja, was soll man hier groß sagen? Ein klasse Modell. Der Segler-Allrounder stammt aus dem Hause Simprop und vereinigt gute Thermikflug-/Segelflugleistungen und dynamische Kunstflugeigenschaften in sich. Das hört sich jetzt vielleicht ein bisschen komisch an, ist aber so.
Auch Skepsis beim Bau bezüglich des V-Leitweks verflog (wortwörtlich) beim ersten Start. Die Höhen- und Seitenruder-Befehle setzte der EC3 "wie ein ganz normaler" Flieger mit "normalem" Leitwerk um. Noch was zum Bau: Man sollte vorsichtig mit Sekundenkleber umgehen, denn dieser greift die Oberfläche des GFK-Rumpfes stark an. Der Kleber hat eine unschöne Stelle unter dem Flügel hinterlassen!!
Auf 867m angelangt (bisheriger Höhenrekord nach Höhenlogger, aufgestellt am 2.07.2009), segelt der EC3 wieder langsam zu Boden. Der längste Flug war bisher 64:19 Minuten. Das aber auch nur, weil es anfing zu regnen. Da musste ich dann leider landen, sonst wäre er vielleicht noch eine halbe Stunde länger gesegelt . Bis zum 24.08.2008 blieb dieser Rekord auch uneingestellt. Doch am besagten Tag landete der Segler nach einem aufregenden und atemberaubenden Thermikflug erst 68:24 Minuten nach dem Start wieder sicher auf der Wiese. Dank des Varios konnte ich jedes noch so kleine Steigen erkennen uns auskurbeln.

Auch Kunstflug ohne Motor macht richtig Spaß. Ein bisschen Tiefe drücken und schon nimmt der Segler Fahrt auf. Dann Höhe ziehen und ein riiieeeeessiiieeger Looping folgt. Rollen, Turns, Rückenflug und gerissene Figuren, alles macht der EC3 mit.
Bei tiefen Überflügen kann man ein leichtes Pfeifen hören, das den den Excel Competition immer begleitet.
Das Landen ist auch kein Problem: einfach hinunter kreisen, die Klappen nach oben ausfahren und gleiten, gleiten, gleiten. Man sollte den Anflug nicht zu kurz wählen, denn der EC3 will gar nicht zurück zur Erde... Auch wenn die Landung etwas härter ausfällt, das Modell verzeiht doch die meisten Landestöße.
 
Hier ist der vollständige Testbericht der FMT (Ausgabe 10/2004)
Testbericht (.pdf)

Im Jahr 2005 wurde er von den FMT-Lesern sogar zum Elektroflugmodell des Jahres gewählt:
 
 
Gewicht: 
Spannweite: 2210mm
Länge: 1075mm
Motor: Magic Drive 40/28 von Simprop
Flügelprofil: MH 43
Streckung: 13,2
Tragflächeninhalt: 37,04dm²
Höhenleitwerk projeziert: 4,7 dm²
Gesamtflächenbelastung:

 
Auf der Flugwiese
ein Bild
Und im Landeanflug:



Tiefer Kurvenflug:





Ein Variometer für den EC3 - himmliche Töne:


Seit Juli 2008 trägt der EC3 bei jedem Flug ein Variometer mit sich. Es ist ein CS Voice III von wstech. Es kann die aktuelle Höhe, die Bordspannung und ein Intervallvario akkustisch (Frauenstimme) ausgeben. Gesteuert wird das Ganze über einen freien Empfängerkanal mit der Fernsteuerung und einem 3-Stufenschalter oder Schieberegler.
Was ist ein Variometer?
Ein Variometer misst die Veränderung des Luftdruckes (der pro 8m Höhenunterschied um 1 hpa abnimmt.). Bei fallendem Luftdruck errechnet das Variometer also Steigen und bei steigendem Luftdruck Sinken. Allerdings ist das Vario im EC3 nicht TEK-Kompensiert, wozu aber eine Option bestünde. Doch an diesem kleinen Nutzsegler macht es sicher keinen Sinn eine TEK-Düse an Leitwerk zu bauen.

Mit einem Vario zu fliegen ist jedes al ein besonderes Erlebnis. Man lauscht gebannt auf die Töne, die durch das "Walkie-Talkie" zu uns übertragen werden. "duuuuuuuuut, duuuuuut, duuuut, duut dut, diiiiit, diiiit, diiit, diit, dit" (Und dabei steigende Tönhöhe bedeutet auch steigen.) Lange Töne, also ohne Unterbrechung bedeuten sinken. Je tiefer der Ton ist, desto schneller geht es abwärts. Bei starken Sinkpassagen wird der Varioton, aus Rücksicht auf die Psyche des Modellsegelfliegers, ausgeblendet. Wenn es beginnt zu steigen, und das ist immer ein besonders schöner Moment, dass werden die Töne unterbrochen ausgegeben. Je kürzer und je höher die Töne sind, desto schneller geht es aufwärts.
Manchmal fragt man sich auch: Warum steigt es gerade da? An einem Tag mit "Feuchtthermik von oben" und starken Gegenwind, bin ich fast geostationär über der Wiese geflogen und hatte über 2min. konstant 2m-2,5m Steigen!

So sieht es im inneren des EC3 aus: das Vario verschwindet unter der Akkurutsche. rechts befindet sich der Regler und direkt links daneben das Variometer.


An der Seite schaut nur die kurze Antenne des Varios heraus.

 Zurück zu Outdoormodelle
Umfragen  
 

Wer von euch ist selbst Modellflieger??
Ja, ich bin selbst Modellflieger
Nein, ich leider nicht
Meine Eltern erlauben mir das nicht
Modellfliegen finde ich doof

(Ergebnis anzeigen)


 
Werbung  
  "  
Letzter Zugriff  
   
Copyright  
  Alle Bilder (bis auf die in der Sektion "Intern") gehören mir und dürfen ohne mein Einverständnis nicht zu kommerziellen Zwecken verwendet werden. (Müsst mich fragen, bevor ihr die verkauft^^)
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Ich übernehme keine Verantwortung über die Inhalte der Internetseiten, die ich verlinkt habe. Alle Rechte vorbehalten.