Modellflug
Themen  
  Home
  Projekte
  Airbrush
  Indoormodelle
  Outdoormodelle
  RTF Micromodelle
  Allerlei Spielereien
  Galerie
  Videos
  Fliegerarchiv
  => Yak 54 Evolution
  => Alleycat
  => Swift II von MS Composit
  Links
  Gästebuch
  Umfrage
  Intern
Hier waren 24675 Besucher (63837 Hits)
Yak 54 Evolution

YAK 54-Evolution:

aus Depron.



Die Yak-54 Evolution ist in typischer Shockybauweise gebaut; besitzt also nur einen Silhouettenrumpf. Evolution heißt sie deshalb, weil ich den Bauplan einer „normalen“ Yak-54 ein wenig abgeändert habe. Wenn man sich das Schub-Gewichtsverhältnis anschaut, stellt man fest, dass dieses bei über 2:1 liegt. Damit hat die Yak enormen Kraftüberschuss in der senkrechten Fluglage.
Mit der Yak ist klassischer Kunstflug, aber auch wilder 3D Kunstflug möglich.
Technische Daten
 
Gewicht:              145g(flugfertig)
Spannweite:          700mm
Länge:                700mm
 
Hier mal ein paar Bilder:


ein Bild

 
Noch auf dem Papier

ein Bild
Der Rumpf ist schon verklebt
ein Bild
Hier werden gerade die Flächen angeklebt. Die Bücher dienen als Zentrierhilfe und Ständer.

ein Bild
Natürlich mit EPP-Nase
ein Bild
Zu diesem Zeitpunkt wog das Modell 48g. Bisher waren aber auch nur die Flächenstreben und ein Kohlefaserprofil an der Nasenleiset verbaut. Die Torsionsverstärkungen (dazu später)
sind noch nicht angebracht.
Dann wurde das Höhenruderservo eingebaut. Das Höhenruder wurde mit einer Seilanlenkung (extrem leicht und spielfrei) angelenkt. Damit das Ruderhorn nicht
direkt im Leitwerk sitzt, wurde als "Kraftübertrager" ein Balsabrett mit eingeklebt.

ein Bild
In der Küche auf dem Tisch. Hier werden die Klebungen mit Epoxi-Harz verstärkt, damit sie nicht so schnell ausreißen. Die Torsionsversteifungen bestehen hier aus 1mm
Röhrchen, die in den Rumpf gepieckst und verklebt wurden. Durch diese Maßnahme ist der Rumpf sehr verdrehsteif! (mit nur geringem Gewichtszuwachs) Sieht doch auch gut aus, oder? 


ein Bild

Der Flieger im aktuellen Zustand

ein Bild
Die Ruder sind mit Seilzug angelenkt. Hier zu erkennen am SR.


ein Bild

Hier kann man schön die QR-Anlenkung erkennen. (mit 1,5mm Kohlestäbchen)
Jetzt fehlt nur noch der Motor. Sonst sind alle Teile vorhanden und könnten eingebaut werden. Als Motor habe ich einem Mfly 180-08-11 bestellt. Der sollte über 300g Schub liefern und mein hoffentlich unter 130g wiegendes Modell gut motorisieren.
 
So. Mein Modell ist jetzt fertig und wiegt mit Akku 145,3g. Leider etwas schwerer geworden, als erhofft, aber bisher mein leichtester Shocky. (Motor leistet 345g Schub *GEIL^^*)
Verwendete Elektronik:
 
Servos:               zwei GWS IQ-60 und ein Exact6
Empfänger:           GWS 4-Kanal
Regler:                Phoenix 10
Motor:                Mfly 180-08-11 (ca. 345g Standschub)


ein Bild 

ein Bild

 Meine schöne Yak!! *freu*

Neulich hat das Seitenleitwerk der Yak ein neues Design bekommen, denn das Logo der Yak 54 darf natrülich nicht fehlen:



Auch diese Yak hat Anfang September, nach einer mehrjährigen Dienstzeit, ihren Dienst beendet. Ihre Komponenten sind nun in einer neuen Yak 54 X-Qlusiv (V2) verbaut.



Zurück zum Archiv
Umfragen  
 

Wer von euch ist selbst Modellflieger??
Ja, ich bin selbst Modellflieger
Nein, ich leider nicht
Meine Eltern erlauben mir das nicht
Modellfliegen finde ich doof

(Ergebnis anzeigen)


 
Werbung  
  "  
Letzter Zugriff  
   
Copyright  
  Alle Bilder (bis auf die in der Sektion "Intern") gehören mir und dürfen ohne mein Einverständnis nicht zu kommerziellen Zwecken verwendet werden. (Müsst mich fragen, bevor ihr die verkauft^^)
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Ich übernehme keine Verantwortung über die Inhalte der Internetseiten, die ich verlinkt habe. Alle Rechte vorbehalten.